JPMorgan: Jovens compram Bitcoin, Idosos investem em ouro

A pesquisa da JPMorgan concluiu que as gerações mais velhas acumularam mais ouro durante a pandemia da COVID-19, enquanto os milênios se voltaram para Bitcoin.

A crise financeira provocada pela pandemia da COVID-19 destacou as várias abordagens de investimento iniciadas em diferentes faixas etárias. De acordo com uma nova análise do JPMorgan, as gerações mais velhas se voltaram para ativos mais tradicionais, como ouro e títulos, enquanto as pessoas mais jovens se voltaram para a Bitcoin.

Velho por Ouro, Jovem por Crypto

Bloomberg citou as últimas pesquisas do JPMorgan orientadas para o comportamento dos investidores de varejo durante e após a crise da COVID-19. A equipe de estrategistas liderada por Nikolaos Panigirtzoglou concluiu que os baby boomers (nascidos entre 1946 e 1960) decidiram evitar manter quaisquer ações, particularmente ligadas ao setor de tecnologia.

Em vez disso, eles se concentraram em acumular ativos mais tradicionalmente considerados „seguros“ e menos voláteis, como ouro e títulos do governo. „Os coortes mais antigos continuaram a empregar seu excesso de liquidez em fundos de títulos, cuja compra permaneceu forte tanto em junho quanto em julho“, lê o estudo.

Em contraste, e talvez sem surpresa, as gerações mais jovens alocaram mais fundos em ativos mais arriscados – tais como ações e moedas criptográficas – particularmente o Bitcoin Circuit. Por fim, os analistas delinearam que ambas as gerações demonstram sérias divergências em suas preferências e concluíram que „os coortes mais velhos preferem ouro enquanto os coortes mais jovens preferem Bitcoin“.

Curiosamente, a conclusão do JPMorgan coincide perfeitamente com a opinião de Robert Kiyosaki. Ao dizer que ouro, prata e Bitcoin podem tornar as pessoas mais ricas e mais inteligentes, o autor Rich Dad Poor Dad afirmou que os metais preciosos são para os idosos, enquanto Bitcoin é para os jovens.

Desempenho dos ativos da YTD

Ao comentar sobre as diferentes classes de ativos, talvez seja lógico comparar seus desempenhos durante 2020 e especialmente depois da pandemia da COVID-19.

É provável que o índice mais popular do mercado acionário – o S&P 500 – tenha começado o ano com um aumento e marcado um recorde histórico em fevereiro. A pandemia, no entanto, causou interrupções massivas e o derrubou em quase 40% em poucas semanas. Desde então, o S&P se recuperou e está ligeiramente no YTD verde – em 2,6%.

Como mencionado acima, o ouro é tipicamente considerado um ativo seguro que tem melhor desempenho durante uma crise financeira. A última crise desse tipo em 2008 é um exemplo adequado, como o ouro que cresceu nos anos seguintes. Desta vez, o ouro não precisou de anos para subir de valor. O metal precioso, apesar de ter caído também em meados de março, já está a 34% acima do YTD. Ainda ontem, ele marcou um novo recorde depois de exceder $2.000/oz.

E depois, há o Bitcoin. A moeda criptográfica entrou em 2020 a cerca de US$ 7.200, superou durante os primeiros meses, mas caiu agonizantemente em meados de março para US$ 4.000. Desde então, no entanto, a BTC tem estado em alta e está negociando a cerca de US$ 11.600 no momento em que foi escrito. Em uma escala anual, isto representa um aumento de 61,5%, tornando-a o ativo com melhor desempenho em 2020 – de forma semelhante à década anterior.

Bitcoin, das von Kriminellen verwendet wird, um Steuern zu umgehen

Internal Revenue Services[IRS] veröffentlichte einen Kriminalitätsbericht 2019, der seine 100 Jahre Strafverfolgung feiert. Der Bericht beinhaltete die Bekämpfung von Kriminellen, die fortschrittliche Technologien einsetzen, um Steuern zu umgehen und andere Verbrechen zu begehen. Der Bericht erwähnte ausdrücklich den Erfolg, den er im vergangenen Jahr bei der Eindämmung und Verhaftung von Kriminellen erzielt hat, die Kryptowährungen verwendeten.

Der stellvertretende Chef der IRS, Jim Lee, erwähnte die Global Tax Enforcement oder J5, die im Juni 2018 gegründet wurde

J5 folgt einem Aufruf der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und kämpft gegen internationale Steuerhinterziehung. J5 konzentriert sich auch auf die Ermöglicher der internationalen Steuerhinterziehung und auf den Einsatz von Bitcoin Revolution zur Umgehung internationaler Steuerpflichten.

Lee sagte im Bericht

„Die heutigen Cyberkriminellen denken, dass wir sie nicht fangen können, aber wie einige der großen Fallstudien in diesem Bericht zeigen, würde ich sagen, dass sie falsch liegen. Sie handeln jetzt in Kryptowährung und denken wieder, dass sie dadurch anonym werden, aber unsere Agenten haben wieder einmal bewiesen, dass es keinen Grund zum Verstecken gibt. Wir werden nicht bei unserer Verfolgung aufhören.“

Der Bericht arbeitete mehr darüber aus, wie Bitcoin verwendet wurde, um bestimmte Betrügereien zu begehen, und erläuterte die Befürchtung und die Schließung der „größten schwarzen Kinderpornografie-Website“, die von Bitcoin finanziert wurde. Der Bericht fügte hinzu, dass ein südkoreanischer Staatsangehöriger, Jong Woo Son, in die USA ausgeliefert wurde, wurde von einer föderalen Grand Jury im District of Columbia wegen des Betriebs des Standorts angeklagt.

Der Bericht erwähnte ferner, dass diese Kriminellen Verbrechen oft mit absichtlicher Blindheit, Fahrlässigkeit oder Missachtung sahen. Ein weiterer wichtiger Erfolg war die Abschaltung von xDedic und Bitcoin ATM, mit denen Geld von Drogenhändlern gewaschen wurde.

Bitcoin

xDedic war ein 2014 gegründeter Marktplatz und war eine wichtige Drehscheibe für den Verkauf und die Beschaffung von kompromittierten Servern, um Online-Dienstleistungsorte wie Online-Glücksspiel, E-Commerce, Banken usw. anzugreifen, zu beeinträchtigen oder zu infizieren. Laut dem IRS Criminal Investigation Report 2019 wurde angenommen, dass die Website Betrug im Wert von etwa 68 Millionen Dollar ermöglicht hat.

Kunal Kalra bekannte sich schuldig wegen Bundesstrafanzeigen für den Besitz und Betrieb eines nicht lizenzierten Geldübertragungsunternehmens, in dem er bis zu 25 Millionen Dollar in bar und virtueller Währung für Einzelpersonen, einschließlich Darknet-Drogenhändler und andere Kriminelle, von denen einige seinen Bitcoin-Automatenkiosk benutzten, tauschte.

Es wurden Verbrechen erwähnt, die neue Technologien wie das Internet oder Kryptowährungen in dem Bericht nutzen, aber der Bericht machte hinreichend deutlich, dass das IRS und seine CI-Organisationen gut gerüstet und informiert sind, um diese Verbrechen zu bekämpfen.

Bitcoin – Pseudonym zu Anonym

Bitcoin ist, im Gegensatz zu Datenschutzmünzen, nicht völlig anonym. Bitcoin ist pseudonym und durch eine ordnungsgemäße Verfolgung kann die Identität der Person oder der Personen offengelegt werden. Wie das IRS vorschlug, gibt es mehrere Unternehmen, die diese Dienstleistungen anbieten, um Transaktionen im Zusammenhang mit Verbrechen aufzuspüren, die Technologie schreitet schneller voran, damit die Behörden aufholen können.

Die Hinzufügung der Schnorr-Signaturen und Taproot wird auch dazu beitragen, Bitcoin-Transaktionen anonym und schneller mit niedrigeren Gebühren durchzuführen. Bitcoin Cash hat bereits Schnorr-Signaturen implementiert und Bitcoin wird das Upgrade noch erhalten, da es bereits BIPs gibt, die dies nahelegen.

Darüber hinaus bieten Datenschutzmünzen völlige Anonymität und können immer noch verwendet werden, um Steuern zu umgehen, aber mit den richtigen KYC- und AML-Gesetzen an den Auffahrten wurde auch dies geregelt.